Temperatur sinkt, Stimmung steigt

Das Qualitäts- und Wissensmanagement von OSCAR verkündet allen Mitarbeitern in Köln und Stuttgart den Status Quo der Mitarbeiterzufriedenheit. Abteilungsmitarbeiter Manuel Radvanyi präsentierte die Ergebnisse der regelmäßigen Bewertungsrunden und internen Mitarbeiterbefragungen und erläuterte deren Mehrwert: „Wir kommunizieren unsere Zahlen bei OSCAR offen – Transparenz und die aktive Einbindung aller Mitarbeiter fördert die Motivation und sichert im gleichen Atemzug Innovation.“

Die aktuelle Bewertungsrunde beinhaltete die Mitarbeiter- und die Kundenzufriedenheit aus dem vierten Quartal des letzten Geschäftsjahres (Juli-September 2015) und das erste Quartal des neuen Geschäftsjahres (Oktober-Dezember 2015). Die Auswertung des internen Audits, welches Teil des OSCAR.qualitätsstandards ist und zum kontinuierlichen Verbesserungsprozess beiträgt, wurde ebenfalls präsentiert.

Warum wird die Bewertungsrunde durchgeführt? Zum einen soll die Transparenz gegenüber den Mitarbeitern weiter gesteigert werden, zum anderen die Selbstreflektion gefördert und die aktive Einbindung aller Mitarbeiter trotz kurzer Zugehörigkeit zu OSCAR verwirklicht werden. Die Bewertungsrunde ist ein wichtiges Tool um die internen Qualitätsziele Bewertung und Entwicklung sowie Innovation bei OSCAR zu erzielen.

OSCAR.stimmung

Die Mitarbeiterzufriedenheitsumfrage reflektiert unter anderem die Zufriedenheit der Mitarbeiter in den Bereichen Aufgaben, Atmosphäre und Führung. Das Arbeitsklima erhielt auf einer Skala von eins bis fünf die Bestnote 1,2 und führte mit dem freundschaftlichen zwischenmenschlichen Kontakt die positive Itemliste an. Die Mitarbeiter sagten „bei OSCAR werden die Ideen vom zuständigen Geschäftsführer ernst genommen“ (1,4) und die „Erfahrung anderer OSCARianer wird effektiv weitergegeben“ (1,5). Es zeichneten sich aber auch Verbesserungspotenziale in den Bereichen Räumlichkeiten und Produktivität ab. Insgesamt stieg die Zufriedenheit der Berater und Abteilungsmitarbeiter.

Die Umsetzung der 360-Grad-Feedbackkultur beinhaltet auch die regelmäßige Abfrage der Kundenzufriedenheit. Diese fragt unter anderem nach den Auswahlgründen, der Beratungsqualität, der Betreuungsqualität sowie den Stärken und Verbesserungspotenzialen seitens OSCAR. Im Durchschnitt lag die Zufriedenheit der Kunden im Schulnotensystem bei 1,5. Als Auswahlgrund wurde mehrfach die Unvoreingenommenheit des Unternehmens und der Mitarbeiter sowie die Referenzen und Tagessätze genannt. Bei den Stärken fielen die Adjektive engagiert, fokussiert, unkonventionell und gut vernetzt. Es gab auch Verbesserungsvorschläge seitens der Kunden, die intern aufgenommen und zu direkten Veränderungen geführt haben. Ein Kunde wies auf den Mehrwert hin, den die größere Menge an Vorabinformation für die Berater hat. Um direkt die Konsequenzen aus dem Kunden-Feedback zu ziehen und den kontinuierlichen Verbesserungsprozess zu leben, wurde die Einarbeitung der neuen Mitarbeiter verändert: Der Check-In Prozess wurde ausgeweitet und eine detailliertere Übergabe des Projektansatzes entwickelt.

OSCAR.stimmung

Interne Audits werden bei OSCAR viermal jährlich durchgeführt und zielen auf die Wissensabfrage der Mitarbeiter zu den Themen Qualitätsmanagement, Dokumentation und abteilungs- beziehungsweise projektspezifisches Wissen ab. Standardisierte Prozesse helfen bei der schnellen Einarbeitung der neuen Mitarbeiter und garantieren eine konstante Vorgehensweise trotz Fluktuation. Durch das interne Audit werden alle Mitarbeiter motiviert sich ihre Prozesse genauestens vor Augen zu führen. Somit garantiert die Maßnahme die Einhaltung der OSCAR.qualitätsziele.

Qualitativ gute Arbeit leistet derjenige, der sich an seinem Arbeitsplatz wohlfühlt. Aus diesem Grund gibt es bei OSCAR zahlreiche Möglichkeiten Vorschläge und Wünsche zu äußern. Zusätzlich zum regelmäßig genutzten online „Change Request“ Tool Change.me, das Veränderungsvorschläge der Mitarbeiter sammelt, bot die große Mitarbeiterrunde die Chance Ideen zu diskutieren. „Change Requests“ werden  der Geschäftsführung regelmäßig im Rahmen des Qualitätszirkels vorgestellt und möglichst zeitnah in den Arbeitsalltag integriert. Von der verbesserten internen Abstimmung und klareren Aufgabenverteilung, über die Einrichtung neuer E-Mail Verteiler, bis hin zum Kauf des neuen Fifa16 Spiels für die Playstation, kann hier jeder seinen persönlichen Wunsch nach Änderung äußern.

Was folgt nun aus den Ergebnissen der Umfragen und Diskussionen im Rahmen der Bewertungsrunde? Die positiven Aspekte der Arbeitsatmosphäre und Motivation, die aus sozialen Events und der funktionierenden Kommunikation entstehen, bleiben erhalten oder werden weiter ausgebaut. Die Weihnachtsfeier ist dafür nur ein Beispiel. Um die Kommunikation zwischen Beratern und der Geschäftsführung weiter zu verbessern, werden weitere regelmäßige Meetings angesetzt. Somit kann die OSCAR.stimmung weiter steigen und der kontinuierliche Verbesserungsprozess nicht nur in der Philosophie niedergeschrieben, sondern auch gelebt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.