Austausch mit namhaften Kuratoren

Das Kuratorium der OfW-Gruppe folgte am Mittwochabend der Einladung in die Hallen der Universität zu Köln zur Auftaktsitzung im Jahr 2016. Zwanzig Größen aus Wirtschaft und Wissenschaft sowie die Geschäftsführer von der OSCAR GmbH und des Organisationsforums Wirtschaftkongress  kamen zum Strategietreffen zusammen. Inhaltlich stellten zunächst beide Schwestergesellschaften ihre aktuellen Zahlen, Projekte und Neuigkeiten vor.

400dpiLogo

Die Unternehmensstruktur der OfW-Gruppe zeichnet sich durch ihr starkes externes Netzwerk aus. Neben OSCAR und dem OfW als direkte Schwestergesellschaften ist das Kuratorium ein wichtiger Bestandteil dieser Organisationsstruktur. Die vierteljährlichen Treffen mit den OSCAR.geschäftsführern dienen der ideellen und strategischen Stütze. Der Austausch und die Diskussion vergangener, aktueller und geplanter Aktivitäten beider Gesellschaften stehen im Fokus.

Im ersten Schritt der Kuratoriumssitzung begrüßte Thomas Lebzelter (Geschäftsführer OfW) die Vollversammlung, insbesondere die neuen Kuratoriums- und Präsidiumsmitglieder. Thomas Biedermann (Personalvorstand der TÜV Rheinland AG) und Dr. Astrid Stange (Personalvorstand der AXA Konzern AG) bilden in Zukunft gemeinsam mit Prof. Dr. Marc O. Bettzüge (Direktor und Vorsitzender der Geschäftsleitung des Energiewirtschaftlichen Instituts an der Universität zu Köln) das neue Präsidium. Jüngstes Kuratoriumsmitglied ist Dr. Nils Daecke  (Corporate Vice President bei der Henkel AG & Co. KGaA).

400dpiLogo

Daraufhin präsentierten die aktuellen Geschäftsführer des OfW dem Kuratorium ihren Jahresabschluss, Inhalte des World Business Dialogue 2016 sowie die geplante Neuausrichtung des Veranstaltungsformats ab 2017. Ein besonderes Augenmerk lag auf dem dreiteiligen Konzept der Veranstaltung: Die drei Säulen „Inspire, Enable and Act“ sollen die Studenten aus aller Welt zur regen Teilnahme anregen und ihnen die Möglichkeit geben, die Unternehmen als Arbeitgeber der Zukunft kennen zu lernen. Inhaltlich thematisiert der Kongress kritisch Fragestellungen zur zukünftigen Entwicklung der wirtschaftlichen und politischen Globalisierung unter dem Motto „Globalisation: Disrupted?“. Die Liste der Keynote Speaker führt renommierte Vorstandsmitglieder multinationaler Konzerne wie Hannes Apitzsch (CEO Global Services, Siemens AG) und Ingrid-Helen Arnold (CIO, SAP SE). Ergänzt durch Experten aus der Wissenschaft (Prof. Thomas Pogge, Professor of Philosophy and International Affairs, Yale University) und Vertreter international agierender Organisationen (Mari Kiviniemi, Deputy Secretary-General, OECD) sind Personen mit unterschiedlichen Perspektiven auf die Globalisierung vertreten.

400dpiLogo

Ann-Christin Klein, Geschäftsführerin des OfW, stellt zum Abschluss der Präsentation die Neuausrichtung des Kongressformates für die nächsten Jahre vor. Der Fokus liegt auf der Ausweitung gemeinsamer „Dialogue Projects“, in welchen Unternehmensvertreter gemeinsam mit  internationalen Studentengruppen Zukunftsthemen bearbeiten. Die Umsetzung der Formatänderungen wurde im Plenum diskutiert. Bernd Wetekam, Geschäftsführer der Accenture GmbH, äußerte seine Motivation als Unternehmensvertreter am Kongress teilzunehmen. Aus seiner Perspektive sei das Hauptziel der Formatänderung die Anreizsteigerung für Unternehmen, Teil des Kongress zu werden.

Im Anschluss an die rege Debatte zur Neukonzeptionierung des World Business Dialogue ergriffen die OSCAR.geschäftsführer das Wort. Die aktuelle Führungsriege stellte sich zunächst den neuen Kuratoren vor und gab ihnen im Anschluss einen Überblick über den Jahresabschluss des 23. Geschäftsjahres. Maike Hammer, OSCAR.geschäftsführerin am Stuttgarter Standort,  präsentierte die Ziele und Maßnahmen des geplanten Akquise-Marketings. Die drei Ziele der gesteigerten Aufmerksamkeit, vermehrten Präsenz in den Medien und größeren Bekanntheit in der freien Wirtschaft werden in Zukunft durch verstärkte PR-Aktivitäten verfolgt. Zum Maßnahmenkatalog zählt auch die Ausrichtung eigener Veranstaltungen, wie die Next Economy Open im vergangenen November. Dr. Nils Daecke schloss sich bei seiner ersten Sitzung direkt in die Diskussion um die aktuellen Akquise- und Umsatzzahlen der OSCAR GmbH an. Seine Erfahrung bezüglich der Neukunden Akquise gab er gebündelt an die Jungberater weiter. Philipp Becker (Geschäftsführer OSCAR GmbH) bedankte sich zum Ende der offiziellen Sitzung bei allen Kuratoren für ihre Denkanstöße zu den alternativen Vertriebsstrategien der OSCAR GmbH.

Im Anschluss fand ein offenes Get-together der Kuratoren und der Mitarbeiter der OfW-Gruppe statt. Umrahmt von einem Snack-Buffet entstanden lockere Gespräche zwischen den Jungabsolventen und den Vorständen international agierender Konzerne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.