Präsidiumsmitglieder im Interview

Im Präsidium der OfW-Gruppe, dem Zusammenschluss der beiden Gesellschaften OSCAR und OfW, sitzen drei namhafte Persönlichkeiten der Wirtschaft und Wissenschaft. Thomas Biedermann (Vorstand Personal TÜV Rheinland AG) und Prof. Dr. Marc Oliver Bettzüge (Direktor Energiewirtschaftliches Institut der Universität zu Köln) stellten sich im Anschluss an die Kuratoriumssitzung am 27. Januar den Interviewfragen zur ihrer Person und ihrer Motivation Teil des Präsidiums zu sein.

????????????????????????????????????

Wie und wann hatten Sie den ersten Kontakt zur OfW-Gruppe?

Hr. Biedermann: Den ersten Berührungspunkt gab es vor zehn Jahren. Damals war ich selbst als Unternehmensvertreter Teil des World Business Dialogue. Den Kontakt zum OfW stellte ein damaliger Kollege her.

Hr. Prof. Dr. Bettzüge: Die Studenten des OfW sind damals eigeninitiativ auch mich zugekommen.

Als vielbeschäftigtes Vorstandsmitglied beziehungsweise Professor mit prall gefülltem Terminkalender nehmen Sie sich trotzdem Zeit für die regelmäßige Teilnahme an Kuratoriumssitzungen. Was ist Ihre persönliche Motivation dahinter?

Hr. Biedermann: Eine Teilmotivation ist meine persönliche Neugier an den Entwicklungen innerhalb des OfW und OSCARs. Den nahen Kontakt zur Wissenschaft und zu den Studenten suche ich aktiv aus zwei weiteren Gründen. Zum Einen ist es meine Aufgabe als Unternehmensrepräsentant des TÜV Rheinland das Unternehmen unter den Studenten der Uni Köln und weltweit bekannt zu machen. Zum Anderen soll die bemerkenswerte ehrenamtliche Arbeit der Studenten gefördert werden.

Herr Prof. Dr. Bettzüge: Für mich haben die beiden Initiativen OfW und OSCAR einen hohen Wert. Dieser besteht in der Weiterbildung junger Leute sowie in der Verbindung der Hochschullehre mit der Praxis.

Haben Sie sich auch innerhalb des Kuratoriums vernetzt und weitere Kontakte schließen können?

Hr. Biedermann: Natürlich lernt man sich auch untereinander kennen und knüpft Kontakte über die Kuratoriumssitzungen hinaus. Viele Mitglieder, wie beispielsweise Herrn Francis Deprez (CEO Detecon International GmbH), kannte ich auch schon bevor ich Teil des Kuratoriums wurde.

Hr. Prof. Dr. Bettzüge: Meine Mitgliedschaft im Kuratorium und Präsidium zielt nicht auf eine persönliche Vorteilname ab.

Nun noch ein Tipp für die Studenten und Jungabsolventen: Was ist Ihrer Meinung nach die Schlüsselfähigkeit für den beruflichen Erfolg?

Hr. Biedermann: Sich Neugierde und Offenheit bewahren und Teamfähigkeit demonstrieren. Es bedarf einer hohen intrinsischen Motivation und Bereitschaft sich zu engagieren. Nur wer sein Herzblut und eventuell sein letztes Hemd für eine Sache gibt, kann darin erfolgreich werden.

Hr. Prof. Dr. Bettzüge: Das Problem steckt bereits in der Fragestellung. Der berufliche Erfolg selbst sollte nicht im Mittelpunkt der Bemühungen stehen oder der Grund für Engagement sein.

Herr Biedermann, bald ist Karneval, wie verbringen Sie die fünfte Jahreszeit?

Hr. Biedermann:  Als Kölner kann und möchte ich mich dem Karnevalstreiben nicht entziehen. Alle zwei Jahre laufe ich selbst beim Karnevalsumzug mit. Zudem bin ich bekennender Fan der Prunksitzungen und empfehle jedem den Straßenkarneval gleichermaßen wie den Kneipenkarneval mitzufeiern.

 Wir bedanken uns für das Gespräch sowie Ihre Unterstützung und wünschen Ihnen für das angebrochene Kalenderjahr weiterhin viel Erfolg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.