Wir begrüßen Julia Steger als neues Mitglied der Geschäftsführung in Stuttgart

Auch in Stuttgart hat sich das Management Team verändert – seit dem 01. März 2017 ist Julia Steger neues Mitglied der Geschäftsführung. Die gebürtige Neu-Ulmerin mit dem Master in Psychology von der University of Nottingham und Hamburg-Sydney-Fan, ist die Nachfolgerin von Kimani Michalke.

Was hast du vor deiner OSCAR Mitarbeit beruflich/studientechnisch getan?

Begonnen habe ich mit einem klassischen BWL-Studium in der Heimat – an der Hochschule Neu-Ulm. Dabei hat sich mein Studienschwerpunkt im Laufe der Zeit in Richtung Personalmanagement entwickelt – sowohl Praxissemester als auch Thesis habe ich diesem Bereich absolviert. Nach einem Abstecher nach Australien für drei Monate Work and Travel, habe ich einen Master in Management Psychology an der University of Nottingham in England angeschlossen. Hier konnte ich mein Wissen zu Personal-, Führungs- und Organisationsentwicklung erweitern, wobei auch das Interesse an Consulting entstand, welches mich direkt zu OSCAR führte.

Wie bist du damals auf OSCAR gekommen?

Tatsächlich bin ich über OSCAR eher gestolpert. Ich war auf der Suche nach einer Unternehmensberatung, um für mich herauszufinden, ob mich das Ganze nicht nur theoretisch interessiert, sondern auch in der Praxis Spaß macht. Bei meiner Recherche bin ich auf das Profil eines erfolgreichen Beraters gestoßen, der in seinem Lebenslauf zwei OSCAR Stationen angegeben hatte; zuerst Berater (Praktikant) und dann Geschäftsführer. Als ich das las war ich zuerst leicht irritiert und dachte mir: „Das ist entweder ein sehr eigenartiges oder sehr spannendes Unternehmen, wenn man vom Praktikanten zum Geschäftsführer aufsteigen kann“. Ich habe mich dann genauer mit dem Konzept beschäftigt und wusste sofort: das ist genau das Richtige! Die Bewerbung folgte prompt – ebenso die Einladung zum Assessment Center und das Angebot für ein Projekt. Nach zwei ganz unterschiedlichen Projekten, einem halben Jahr in der Personalabteilung, drei Monaten in der Akquisition und Projektplanung sowie einer Projektleitung, geht meine Zeit bei OSCAR jetzt in der Geschäftsführung weiter.

Auf welche Aufgaben freust du dich als Geschäftsführung am meisten?

Für mich macht die Mischung aus allen Tätigkeiten den besonderen Reiz: sich mit den unterschiedlichsten Projektthematiken zu beschäftigen, alle Mitarbeiter zu befähigen das Beste aus sich herauszuholen, die Kundenerwartungen zu übertreffen sowie das eigene Unternehmen strategisch weiterzuentwickeln.

Welche Herausforderungen siehst du als Geschäftsführung besonders knifflig an?

Ich glaube, vor allem die Zeit wird ein großer Gegner. Ich würde mich gerne mit den meisten Dingen länger und intensiver beschäftigen – von der individuellen Entwicklung der Mitarbeiter und deren Betreuung, über die Mitarbeit an den einzelnen Projekten bis hin zu all den Veränderungen und strategischen Themen, die OSCAR und auch mich selbst voranbringen. Deshalb muss ich hier besonders bedacht Prioritäten setzen und diese immer wieder überprüfen, damit sowohl die Kunden als auch die Mitarbeiter zufrieden sind.

Und wohin soll es nach OSCAR gehen? Möchtest du dem Consulting treu bleiben?

Bis jetzt: ja! Ich finde die Tätigkeit als Consultant durch die verschiedenen Kunden und Themenstellungen sehr abwechslungsreich und spannend. Im Augenblick tendiere ich vor allem zu Strategie- und Change-Beratungen, um noch mehr Einblick in die Transformation von Unternehmen zu erhalten und diese zu begleiten. Dabei sind mir neben dem Inhalt, auch das Arbeitsumfeld und die Entwicklungsmöglichkeiten sehr wichtig – etwas was ich an OSCAR ganz besonders schätze. Das wird also auch ein Entscheidungskriterium für meinen zukünftigen Arbeitgeber sein.

Gedankenspiel: Wenn das OSCAR.büro überall sein könnte, wo würdest du dir das Büro wünschen und warum dort?

Hamburg und Sydney zwei Städte in die ich mich verliebt habe. Hamburg hat unglaublich viel Charme, sowohl die Stadt als solche, als auch ihre Bewohner. In Sydney kann man sich nur wohlfühlen – grandioses Wetter, ein tolles Stadtbild, viel Grün, das Meer und die vielen Strände und offene, gut gelaunte Menschen.