Anna Heuzeroth wird neues Mitglied der Kölner Geschäftsführung

Ab April 2017 übernimmt Anna Heuzeroth die Position von Alexander Müller in der Kölner Geschäftsführung. Die Bachelorabsolventin im Fachbereich Industriemanagement und begeisterte Südostasien-Entdeckerin, stellt sich vor:

Geschäftsführerin Anna Heuzeroth

Was hast du vor deiner OSCAR Mitarbeit beruflich/studientechnisch getan?

Nach meinem Abitur habe ich meinen Bachelor in Industriemanagement absolviert. Im Rahmen des Studiums habe ich ein Auslandssemester in Australien verbracht, bin viel in Asien/Ozeanien rumgereist und dann nach dem Abschluss bei OSCAR als Beraterin eingestiegen. Anschließend bin ich zu einer anderen Beratung gewechselt, dort hat unser Team das Projektmanagement für ein großes Flüchtlingshilfsprojekt eines DAX30-Konzerns übernommen. Diese Erfahrung hat mich nicht nur fachlich, sondern auch menschlich sehr geprägt. Da ich von OSCAR aber noch nicht genug hatte, bin ich zurück in die Akquisition und Projektplanung gewechselt und gehe von da nun in die Geschäftsführung.

Wie bist du damals auf OSCAR gekommen?

Schon während meines Studiums wollte ich meine berufliche Laufbahn in der Beratung zu starten. Auf dem Absolventenkongress in Köln habe ich dann OSCAR kennengelernt und mir sind die positiven Eindrücke so lebhaft in Erinnerung geblieben, dass ich mich anderthalb Jahre später – zum Ende meines Studiums – auf eine Beraterstelle beworben habe.

Auf welche Aufgaben freust du dich als Geschäftsführer am meisten?

Während meiner Zeit in der Akquisition und Projektplanung habe ich bereits eine wichtige Säule von OSCAR kennengelernt – den Kontakt mit unseren Kunden. Der Reiz an meiner neuen Tätigkeit in der Geschäftsführung besteht in ihrer Vielfältigkeit. Neben den operativen Tätigkeiten – Akquise, Projektleitung, etc. – geht es viel um die strategische Weiterentwicklung von OSCAR. Wir in der Geschäftsführung sind verantwortlich dafür, uns als Organisation ständig zu verbessern und uns noch attraktiver im Markt zu positionieren – für Kunden, (potenzielle) Mitarbeiter und andere Partner.

Welche Herausforderungen siehst du als Geschäftsführer besonders knifflig an?

Die Vielfältigkeit der Aufgaben bringt natürlich auch die Herausforderung mit sich, alles unter einen Hut zu bekommen. Das wichtigste hierfür ist meiner Meinung nach ein eingespieltes Team, in dem sich jeder auf den anderen verlassen und man sicher sein kann, auch in stressigen Phasen jederzeit auf die Unterstützung seiner Kollegen zählen zu können. Bei OSCAR leben wir diesen Gedanken, daher mache ich mir diesbezüglich keine großen Sorgen.

Und wohin soll es nach OSCAR gehen? Möchtest du dem Consulting treu bleiben?

Da ich auch bereits Beratungserfahrung nicht nur innerhalb, sondern auch außerhalb von OSCAR gesammelt habe, kann ich definitiv sagen, dass ich mir meinen weiteren Werdegang in diesem Feld vorstellen kann. Langfristig möchte ich gerne etwas eigenes auf die Beine stellen.

Gedankenspiel: Wenn das OSCAR.büro überall sein könnte, wo würdest du dir das Büro wünschen und warum dort?

Mich fasziniert Südostasien! Vor kurzem habe ich eine zweite Rundreise dorthin unternommen und viele tolle Eindrücke mitgenommen. In Singapur könnte ich mir unser OSCAR.büro gut vorstellen. Die Stadt ist eine hochmoderne Metropole und von dort aus könnte man gut den asiatischen Markt bedienen.